Trialog 2005:
Zeitraum:
Ort:
Teilnehmer:
Das Internationale Landart Symposium auf Schloß Hundisburg im Land Sachsen-Anhalt stattfindendes trinationales Kunstsymposium
27. Juni bis 09. Juli 2005
Schloß Hundisburg mit Barockgarten und Landschaftspark
7 Künstler aus Frankreich, Rumänien und Deutschland

Trialog 2005, das 2te Internationale Landart Symposium auf Schloß Hundisburg, initiiert das Zusammenwirken französischer, rumänischer und deutscher KünstlerInnen auf dem Areal des Schlossparks und angrenzendem Landschaftspark in Kooperation mit den Menschen und Institutionen vor Ort. Ein Austausch mit dem Fachpublikum, vor allem aber mit den Hochschulen für Kunst, Landschaftsarchitektur ist geplant.
Tradition, als Thema dieser Begegnung verschiedener Kulturen und künstlerischer Interpretationen, soll gerade für das Land Sachsen Anhalt so wichtigen nationalen und internationalen Austausch, wie auch eine profunde Präsentation von eigener traditioneller und gelebter Kultur ermöglichen. Vor den Augen der BesucherInnen realisieren die bisher 7 TeilnehmerInnen des Symposiums und HelferInnen im Zeitrahmen von 13 Aktionstagen (gerechnet ohne Vorbereitungszeit) einen Kunst-Parcours mit 7-12 Stationen. Es werden temporäre und dauerhafte Installationen entstehen, die im spannungsvollen Kontrast oder in Harmonie zu ihrer Umgebung wirken, aber immer den Bezug zum Ort und seinem Publikum entwickeln. Willkommenes „Nebenprodukt“ der Projektreihe soll die Kommunikation und der Austausch zwischen allen Beteiligten und damit auch die Pflege des kulturellen Dialogs mit den Partnern Frankreich und Rumänien sein.

Teilnahmebedingungen unter http://www.landart.schlosshundisburg.de zum download.

trialog05.jpg