img_0570

Unter dem Titel “Rumänien – unter vier Augen“ zeigt der Kunstverein derART ab dem 28. Oktober 2009 im Foyer der IHK Magdeburg Fotografien von Holger Dülken und Horea Conrad

Zwei befreundete Fotografen bereisen 2008 ein Land: Rumänien. Zweimal kommen sie gemeinsam, zuerst nur ein paar Tage, dann im Herbst sogar für eine Woche.
Ihr Anliegen ist zunächst sehr ähnlich: digital und in Farbe ihre Faszination von Rumänien festzuhalten. Die Fotografien sollten spontan entstehen, geprägt von der Intensität des ersten Eindrucks. Die Eindrücke der ersten Reise sollten dann bei dem zweiten Besuch vertieft werden. Doch sind die Voraussetzungen der beiden Fotografen zur Begegnung mit Rumänien unterschiedlich.

Holger Dülken ist Unternehmer aus Magdeburg und nähert sich der Fotografie als Autodidakt. In den letzten zwei Jahren reiste er bereits viermal nach Rumänien. Das Land faszinierte ihn, einiges verstand er, anderes blieb ihm verschlossen, deshalb bat er Horea Conrad, Vorstand des Kunstvereins derART und Reportagefotograf, ihm sein Rumänien zu zeigen.

Horea Conrad 1955 in Bukarest geboren, war zu diesem Zeitpunkt seit acht Jahren nicht mehr in seinem Geburtsland gewesen. Das war eine lange Pause für die tiefgreifenden Veränderungen Rumäniens seit der Wende 1990 und dem Beitritt zur Europäischen Union 2007. Horea Conrad beschäftigten daher weniger die wiederentdeckten Konstanten des Alltags, sondern vielmehr die parallel existierenden Phänomene der Globalisierung. Der neue Blickwinkel zeigt sich dabei nicht nur in der Motivwahl sondern auch in seiner Bildästhetik.

Der Dialog zwischen den beiden Fotografen betrifft nicht nur die Wahl ähnlicher Motive aus unterschiedlichen Blickwinkeln, sondern setzt sich im Gespräch und der Bildinterpretation fort. Doch von der eigenen Geschichte geprägt, bleibt auch der schnelle Blick im Vorübergehen immer auch individuell und unverwechselbar. Die hier gezeigte Ausstellung enthält nur einen kleinen Ausschnitt der vielfältigen Blickkontakte mit Rumänien von Horea Conrad und Holger Dülken.
Nathalie Neumann, Kunsthistorikerin, Berlin, September 2009

IHK Industrie- und Handelskammer Magdeburg, Alter Markt 8, 39104 Magdeburg
Dauer der Ausstellung: 28.10.2009 bis 29.01.2010
Öffnungszeiten: Mo.-Do. 07.00-19.00 Uhr, Fr. 07.00-16.00 Uhr

Die Vernissage findet am 28. Oktober 2009 um 18 Uhr im Foyer der IHK Magdeburg statt.
Begrüßung: Anika Zachert, Referentin Öffentlichkeitsarbeit IHK Magdeburg
Grußwort: Siegfried Zander, Geschäftsführung der IHK Magdeburg
Einleitung: Jochen P Heite,Vorsitzender des Berufsverbandes Bildender Künstler Sachsen-Anhalt
Musikalische Begleitung: Lars Kropac und Sebastian von Enzberg

Eine Ausstellung des Kunstvereins derART, mit freundlicher Unterstützung der Stadtsparkasse Magdeburg und der IHK Magdeburg.

derart_logosparkasse_magdeburg-mit-schutzraumihk-magdeburg_logo_-grosere-auflosung